Kodierung der Waelzlager

Kurzzeichen der Waelzlager

Die richtige Kodierung der Waelzlager ist für die technische Beschreibung des gewünschten Lagertypes sehr wichtig. Fehler beim Austausch der im Einsatz befindlichen Lager oder bei der Bestellung können kritische Folgen verursachen. Als Beispiel, wenn der Reparatur einer Maschine wegen Kodierungsfehler verzögert wird, sind die Verluste an Zeit und Geld nicht zu vermeiden.

Eine systematische Kodierung der Waelzlager ist unabdingbar, wenn man die Vielfalt der weltweit eingesetzten Lagertypen (mehr als 100.000 verschiedene Typen) einbeziehen will. Nach dieser Systematik besitzt jedes Waelzlager eine eigene Kodierung.

Hauptkriterien der Kodierung sind:
1. Type des Waelzlagers
2. Hauptabmessungen
3. Toleranzen
4. Lagerluft
5. Andere technische Eigenschaften.

Hinweis : ORS Kugellager sind nach DIN 623 kodiert.


Beispiele und Kurzzeichen

Wenn ein Kugellager beispielsweise Dichtungen oder grössere Lagerluft als normale Lagerluft hat, ist dieser Zustand mit Vor- und Endkurzzeichen kodiert, bestehend aus den Zahlen und Ziffern.

Die in ORS gebraeuchlichen Kurzzeichen sind unten in alphabetischer Ordnung angegeben. Je nach Hersteller können diese Vor- und Endzeichen Unterschiede aufweisen. In diesem Zusammenhang empfehlen wir den ORS Katalog zu studieren.


Kugellager


Endzeichen


Zylinderrollenlager

Zylinderrollenlager werden hauptsaechlich nach Vorhandensein des Schulters an den Ringen unterschieden. Die in ORS Produktionspalette befindlichen Typen sind unten aufgelistet.


Kegelrollenlager

Die Kegelrollenlager werden als metrische und Inch Serien unterschiedlich kodiert. ISO 355 nennt eine andere Kodierung für die Kegelrollenlager.

AFBMA inch part numbering ;

Kodierung nach ISO-Massen;

Kodierung nach ISO 355 metrisch;